Theater Alte Feuerwache e. V.

Theater Alte Feuerwache e. V. im Badehaus 2
Geschäftsstelle
Stresemannstr. 32
61231 Bad Nauheim

Telefon: 06032 / 998060-0
Fax: 06032 / 998060-9
Telefon Badehaus 2: 06032 / 3491376
TAF
Referenzen
Badehaus 2

 

Farbcodierung
Kindertheater-Reihe Kleinkunst-Reihe Lesung
Literarische-Reihe Philosophische-Reihe Sommer-Reihe (open-air)
Sonstiges TAF Kabinettstücke TAF-Probe
TAF-Veranstaltung   
Klicken Sie in das jeweilige Feld, um nur diese Termine anzuzeigen!

Januar 18
Samstag, 20.01. | 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr TAF
Die letzte Königin

„Die letzte Königin“ erzählt die Geschichte von Fransel, dem schwulen Außenseiter, der erst als „Mademoiselle Franselle“ in der Fremde Heimat und wahre Stärke findet. Als sich jedoch ein Viertes Reich androht, steht plötzlich alles Glück auf dem Spiel. Bei der Premiere am 02. September war das Publikum erst skeptisch, dann fasziniert, später gerührt und am Ende begeistert.
Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen

 Tickets online kaufen
Sonntag, 21.01. | 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr TAF
Die letzte Königin

„Die letzte Königin“ erzählt die Geschichte von Fransel, dem schwulen Außenseiter, der erst als „Mademoiselle Franselle“ in der Fremde Heimat und wahre Stärke findet. Als sich jedoch ein Viertes Reich androht, steht plötzlich alles Glück auf dem Spiel. Bei der Premiere am 02. September war das Publikum erst skeptisch, dann fasziniert, später gerührt und am Ende begeistert.
Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen

 Tickets online kaufen
Februar 18
Samstag, 03.02. | 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr TAF
Die letzte Königin

„Die letzte Königin“ erzählt die Geschichte von Fransel, dem schwulen Außenseiter, der erst als „Mademoiselle Franselle“ in der Fremde Heimat und wahre Stärke findet. Als sich jedoch ein Viertes Reich androht, steht plötzlich alles Glück auf dem Spiel. Bei der Premiere am 02. September war das Publikum erst skeptisch, dann fasziniert, später gerührt und am Ende begeistert.
Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen

 Tickets online kaufen
Sonntag, 04.02. | 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr TAF
Die letzte Königin

„Die letzte Königin“ erzählt die Geschichte von Fransel, dem schwulen Außenseiter, der erst als „Mademoiselle Franselle“ in der Fremde Heimat und wahre Stärke findet. Als sich jedoch ein Viertes Reich androht, steht plötzlich alles Glück auf dem Spiel. Bei der Premiere am 02. September war das Publikum erst skeptisch, dann fasziniert, später gerührt und am Ende begeistert.
Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen

 Tickets online kaufen
April 18
Samstag, 28.04. TAF
Premiere HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Sonntag, 29.04. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Mai 18
Freitag, 04.05. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Samstag, 05.05. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Freitag, 18.05. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Samstag, 19.05. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Samstag, 26.05. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Sonntag, 27.05. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Juni 18
Freitag, 01.06. TAF
Blocker TAF-Produktion
Keine öffentliche Veranstaltung!

bei Fragen an Viola wenden
Samstag, 02.06. TAF
Blocker TAF-Produktion
Keine öffentliche Veranstaltung!

bei Fragen an Viola wenden
Sonntag, 03.06. TAF
Blocker TAF-Produktion
Keine öffentliche Veranstaltung!

bei Fragen an Viola wenden
Montag, 04.06. TAF
Blocker TAF-Produktion
Keine öffentliche Veranstaltung!

bei Fragen an Viola wenden
Freitag, 08.06. bis Sonntag 10.06. TAF
schultheatertage.de
Interne Info:
erst einloggen
Samstag, 16.06. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Sonntag, 17.06. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

MATINÉE !!

HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.
Freitag, 22.06. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Samstag, 23.06. TAF
HEXENJAGD von Arthur Miller

Eigenproduktion des TAF

Der Teufel geht in Salem um. Doch nicht in Gestalt des Leibhaftigen – die Dorfbewohner selbst schaffen sich ihre Hölle. Gier und Besessenheit, Ignoranz und Übereifer, Angst und Druck bereiten eine Atmosphäre, in der Hysterie und Denunziantentum gedeihen. Und es ist ein schmaler Grat vom Säuberer zum Nestbeschmutzer.
Wer fragt schon nach der Wahrheit, wenn Sie nicht nützt? Wenn Sie in Verruf bringt? Wenn Sie gar tötet? Eine Gesellschaft, in der die Furcht vor Chimären regiert, kann nicht Gelassenheit leben, nicht hinterfragen, nicht reflektieren.

Seit 1953 zeigt Arthur Millers Stück, wie rasch verunsicherte Menschen populistischen Behauptungen mehr vertrauen als dem Naheliegenden. Wie das falsch verstandene Bedürfnis nach Ordnung Verfolgungsmechanismen in Gang setzt.
Nach einer HEXENJAGD-Produktion 1991 im Bad Nauheimer Jugendstiltheater bringt das TAF das Drama rund um die historisch belegten Hexenprozesse in Neuengland nun auf die Badehausbühne, in neuem Gewand und in großer Besetzung. 21 Darsteller veranschaulichen in einem spannungsreichen und dichten Kammerspiel die Absurdität der fanatischen Hetze Ende des 17. Jahrhunderts in Salem – stellvertretend für jede andere Gesellschaft, in der Verunsicherung und Kleinmut Beweis genug sind.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung am Park (Aliceplatz 3+4, Bad Nauheim, Tel. 06032-2525), Bad Nauheim Tourist Information (In den Kolonnaden 1, Bad Nauheim, Tel. 06032-929920) sowie deutschlandweit in allen ReserviX-Vorverkaufsstellen
Termine
19.01. Theater Slam
20.01. Die letzte Königin
21.01. Die letzte Königin
24.01. Kleinkunst-Reihe 2018: Matthias Romir »Das Leben ist Kurzgeschichten«
25.01. Kleinkunst-Reihe 2018: Matthias Romir »Das Leben ist Kurzgeschichten«
26.01. Philosophische-Reihe 2018: Descartes oder die philosophische Grundlegung der Moderne
03.02. Die letzte Königin
TAF Newsletter

Anmeldung zum TAF Newsletter

Freunde
Freunde des TAF e. V.
Sponsoren
Spielzeitsponsoren:
ovag Energie und Wasser Sparkasse Oberhessen Wirtschaft für Bad Nauheim e. V. Spielzeitsponsoren
Sponsor der Sommerreihe:

Allianz Hofmann
Login
Benutzer
Passwort

Passwort vergessen?

Impressum - Links