Theater Alte Feuerwache e. V.

Theater Alte Feuerwache e. V. im Badehaus 2
Geschäftsstelle
Stresemannstr. 32
61231 Bad Nauheim

Telefon: 06032 / 998060-0
Fax: 06032 / 998060-9
Telefon Badehaus 2: 06032 / 3491376
TAF
Referenzen

Wetterauer Zeitung

Das Beste aus drei Kabarett-Programmen

 

Zuerst gab's beim TAF Theater - dann kam das Kabarett hinzu: Auf Initiative von Götz Hofmann wartet die Gruppe seitdem mit selbst verfassten Programmen auf. Erst kam "Bussi für Doris", dann "007.... alles weitere bleibt geheim" und schließlich "Der TAFiator... die Antwort blieb er schuldig".

Anlässlich des fünfjährigen TAF-Bestehens stellten die Akteure um Hofmann ein Potpourri zusammen, das noch einmal die Highlights in einer mitternächtlichen Show im Anschluss an die "Maria Stuart" zusammenfasste. Wieder war der Saal ausverkauft, die Massen drängelten sich in der Alten Feuerwache.

Die ausgewählten Passagen zeigten dann noch einmal die ganze Bandbreite kabarettistischen Könnens. Soziale, politische und lokale Themen, vorgetragen unter Einsatz von allem, was Körperakrobatik und Sprache hergeben, erlaubten eine facettenreiche und unterhaltsame Darbietung, die das Bekannte bestätigte, ohne es zu wiederholen.

Auch wurde nicht nur resümiert, was man schon erfolgreich gezeigt hatte - sogar die jüngsten Entwicklungen waren eingearbeitet. Dass dabei kein Auge trocken und kein Zwerchfell unerschüttert blieb, war sofort klar.

Dem Publikum den Spiegel vorhaltend, wurde die Bürokratie des deutschen Beamtentums dem logischen Stumpfsinn überführt und die Monotonie ad absurdum geführt. Die borniert-biedere Bürgerlichkeit und der moralische Verfall wurden via Pantomime oder Gestik entlarvt und die Verlogenheit des Systems angekreidet. Der Wahn deutscher Vorschriften fand in den kleinen Szenen aus dem Alltag genauso Eingang ins Programm wie die Imitation politischer Größen.

Verunstaltung als Kunstprinzip und die Karikatur des Sinnlichen entsprechen dem Geist, aus dem die kleinen Arrangements entstehen.

Die Sketche aus dem Alltag sind angereichert mit bissigen Randbemerkungen und gefüllt mit Bonmots. Skurrilitäten am laufenden Band und groteske Intermezzi machen die TAF-Truppe zu Chamäleons der Kleinkunst. Ob Kaffeefahrt, apokalyptische Reisekampagnen, die Lage der Kapitalgesellschaft oder politischer Fanatismus - alles wird verpackt, kurios zusammengestellt und mit treffsicherem Spott feilgeboten. Die Zusammenstellung aus drei Spielzeiten wurde zum variantenreichen Feuerwerk für Geduldige, zum Spielfeld zynischer Rundumschläge. Die Gruppe um Hofmann verschafft sich Respekt durch ihre einfallsreiche Sprunghaftigkeit, durch ihre waghalsige Formlosigkeit, durch die intensive Ausgestaltung vorgefundener Missstände, durch die extravagante Kolportage von Politsatire und Sozialkritik. Das Eigenleben der Inhalte bleibt nur erhalten, wenn der Betrachter das Präsentierte ergänzt. Wo die Unstimmigkeit Einheit simuliert, wird zwar der Geschmack einem Härtetest unterzogen, aber die künstlerische Eigenständigkeit erscheint legitimiert.

Hagen Kreische, Wetterauer Zeitung, 06.06.1995

Termine
24.11. Wann fängt Weihnachten an?
25.11. Wann fängt Weihnachten an?
26.11. Wann fängt Weihnachten an?
02.12. Wann fängt Weihnachten an?
05.12. Kindertheater-Reihe: "Frau Holle"
05.12. Kindertheater-Reihe: "Frau Holle"
06.12. Kleinkunst-Reihe: "Hereingeschneit"
TAF Newsletter

Anmeldung zum TAF Newsletter

Freunde
Freunde des TAF e. V.
Sponsoren
Spielzeitsponsoren:
ovag Energie und Wasser Sparkasse Oberhessen Wirtschaft für Bad Nauheim e. V. Spielzeitsponsoren
Sponsor der Sommerreihe:

Allianz Hofmann
Login
Benutzer
Passwort

Passwort vergessen?

Impressum - Links