Theater Alte Feuerwache e. V.

Theater Alte Feuerwache e. V. im Badehaus 2
Geschäftsstelle
Stresemannstr. 32
61231 Bad Nauheim

Telefon: 06032 / 998060-0
Fax: 06032 / 998060-9
Telefon Badehaus 2: 06032 / 3491376
TAF
Referenzen

Wetterauer Zeitung

Die Finanzierung ist in »trockenen Tüchern«

 

Neue Theaterproduktion des TAF läuft auf Hochtouren - großzügige Kulturförderung

Bad Nauheim (hau). Paris im Jahr 1782. Die intrigante Marquise de Merteuil kann nicht ahnen, dws die brisante Wette mit ihrem nicht minder verräterischen Intimfreund, dem Vicomte de Valmont, zu scheitern droht. Entgegen aller Regeln verliebt er sich nämlich in ein Opfer ihres Gesellschaftsspieles »Liebe«, das alles erlaubt - nur eben Liebe nicht. Es wird sie viel Fantasie kosten, den ver(w)irrten Beau zur Raison zu bringen...

Christian Neumeyer, Robert Hofmann und Stefan Wendt.

Unser Foto zeigt (von links): Christian Neu-
meyer, Robert Hofmann & Stefan Wendt

Foto: Hausmanns

Seit Monaten setzt sich das TAF im Badehaus 2 intensiv mit dem erfolgreichen Theaterschauspiel Gefährliche Liebschaften« aus der Feder von Christopher  Hampton auseinander. Mit dem entlarvenden Blick hinter die heitere Fassade des Rokoko will die badestädtische Amateur-Theatertruppe um ihre Vorsitzenden Stefan Wendt und Christian Neumeyer einmal mehr eine atemberaubende Inszenierung auf die Bühne des Badehauses 2 zaubern. 20 Vorstellungen werden es zwischen dem 12. Oktober und Februar nächsten Jahres sein. Bis ins kleinste Detail würden nach den Erfolgen der letzten Jahre auch die »Gefährlichen Liebschaften« zu einem Gesamtkunstwerk zusammengefügt, berichteten Wendt und Neumeyer während einer Pressekonferenz in der stilvollen Spielstätte im Sprudelhof.

»Extrem gute Nachrichten haben uns zu diesem Treffen veranlasst«, so die beiden TAF-Leute. Ihnen zur Seite saßen Robert Hofmann, Chef der Allianz Agentur in der Stresemannstraße, und in Vertretung des Bürgermeisters Kulturamtsleiter Johannes Lenz. Nur der Vertreter der Frankfurter Dr.-Bodo-Sponholz-Stiftung ließ sich entschuldigen. Die Finanzierung ihrer Projekte sei oft eine schwitzige Angelegenheit gewesen und ein Durchhangeln von einer projektbezogenen Förderung zur nächsten, führte Wendt zur 13-jährigen Erfolgsgeschichte des Theatervereins fort. »Wir sind zwar stärker geworden und haben viel selbst erwirtschaftet, doch mit der Qualität wächst auch die Erwartungshaltung", ergänzte der passionierte Amateurmime. Sie sei zwar nicht selbstverständlich, aber ohne Kulturförderung sei die erreichte Qualität nicht zu halten. Umso größer ist die Freude beim TAF, dass die Finanzierung des aktuellen Stücks in »trockenen Tüchern. ist.

Das Projekt wird laut Wendt insgesamt rund 20.000,- Euro verschlingen. Eine private TAF-Spendenaktion im Frühjahr erbrachte die ersten 2.500,- Euro. Wie seit Jahren schon, schießt die Stadt Bad Nauheim auch diesmal 5.000,- Euro Projektfördermittel zu, die kostenlose Zurverfügungstellung des Badehauses nicht mitgerechnet. Seit 1996 kommt von der Dr-Bodo-Sponholz-Stiftung eine unkomplizierte Projektförderung hinzu, diesmal sind es 1.500,- Euro. Neu im Boot sitzt die Münchener Allianz-Kulturstiftung mit ihrem neuen Förderprogramm »Kultur-Allianzen«. Robert Hofmann hat nicht nur das erste Projekt seiner Art in der Region vermittelt, sondern schießt den 1.500,- Euro der Stiftung noch 750,- Euro aus eigener Tasche zu.

Eine nachhaltige Kulturförderung in Bad Nauheim sei ihm eine Herzensangelegenheit, erklärte Hofmann sehr zur Freude von TAF und Kulturamtsleiter Lenz. Über die beispielhafte Kooperation von TAF und Stadt hinaus hält Lenz für die Zukunft einen institutionalisierten städtischen Zuschuss für sinnvoll. Ob daraus schon im kommenden Jahr etwas wird, hängt laut Lenz von der Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung ab. Die hervorragende Kooperation stoße auch im überregionalen Vergleich auf große Anerkennung, ergänzte Wendt und freute sich, dass das TAF im kommenden März den Landesverbandstag der hessischen Amateurbühnen ausrichten wird.

Bis dahin wird viel passiert sein. Zusammen mit der Buchhandlung am Park inszeniert das TAF am 31. August und 8. September auf dem Johannisberg eine lyrisch-szenische Lesung mit dem Titel »Sah ein Frosch ein Röslein stehn«. Vorpremiere für »Gefährliche Liebschaften« ist am 5. Oktober in Hanau während der internationalen Amateurtheatertage. Premiere im Badehaus 2 ist am 12. Oktober. Der Kartenvorverkauf beginnt im September ausschließlich in der Buchhandlung am Park. Nähere Infos gibt es über Internet unter der Adresse www.taf-badehaus2.de.

Wetterauer Zeitung, 17.08.2002

Termine
24.11. Wann fängt Weihnachten an?
25.11. Wann fängt Weihnachten an?
26.11. Wann fängt Weihnachten an?
02.12. Wann fängt Weihnachten an?
05.12. Kindertheater-Reihe: "Frau Holle"
05.12. Kindertheater-Reihe: "Frau Holle"
06.12. Kleinkunst-Reihe: "Hereingeschneit"
TAF Newsletter

Anmeldung zum TAF Newsletter

Freunde
Freunde des TAF e. V.
Sponsoren
Spielzeitsponsoren:
ovag Energie und Wasser Sparkasse Oberhessen Wirtschaft für Bad Nauheim e. V. Spielzeitsponsoren
Sponsor der Sommerreihe:

Allianz Hofmann
Login
Benutzer
Passwort

Passwort vergessen?

Impressum - Links